Die Sängerin Celine Dion hatte vor einigen Wochen ihre Zwillinge Eddy und Nelson zur Welt gebracht. Dem vorausgegangen war eine künstliche Befruchtung. Eigentlich sollten es Drillinge werden, jedoch blieb eines der Kinder in seiner frühen Entwicklungsphase stehen, wie Celine nun berichtet. Gegenüber einem französischen Radiosender sagte sie nun, dass sie das dritte Kind verlor, kurz nachdem sie die Nachricht über Drillinge von ihrem Arzt bekommen hatte. Das Herz des Kleinen hatte einfach aufgehört zu schlagen.

Nicht selten bei Mehrlingsschwangerschaften

Dieses Phänomen ist bei Mehrlingsschwangerschaften nicht selten zu beobachten und nennt sich bei Zwillingsschwangerschaften „vanishing Twin„.

Zwillingsschwangerschaft weniger riskant für Mutter und Kind

Obwohl Celine am Boden zerstört war, nahm sie die Nachricht so auf: „Er hat sich entschlossen, seinen beiden Brüdern Platz zum Wachsen zu geben.“ Tatsächlich haben Zwillinge auch bessere Entwicklungschancen, denn je mehr Babies im Bauch der Mutter heranwachsen, desto kleiner sind sie. Zudem erhöht sich die Gefahr einer Frühgeburt. Celine gehört ohnehin zu den sogenannten Risiko-Müttern, weil es bei Schwangerschaften in ihrem Alter oft Komplikationen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.