Eine kanadische Studie hat Hinweise darauf ergeben, dass Antibiotika Fehlgeburten auslösen können.

In den Jahren 1998 bis 2009 wurden 8.702 Fehlgeburten erfasst. Darunter waren 1.428 Fälle (16,4 Prozent), in denen die Frauen während der Schwangerschaft Antibiotika verordnet bekommen hatten. Die Rate war damit höher als bei 87.020 Schwangerschaften, die nicht in einer Fehlgeburt endeten. Dort hatten 1.068 Schwan­gere (12,3 Prozent) Antibiotika erhalten.

Berichtet das Deutsche Ärzteblatt

antibiotics photo

Jedoch kann für Penicilline, Cephalosporine und Nitrofurantoin Entwarnung gegeben werden, hier war die Gefahr einer Fehlgeburt nicht erhöht..

Photo by theglobalpanorama

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.