Die reduzierte Aktivität der Methylentetrahydrofolat-Reduktase kann während der Schwangerschaft durch Folsäure-, Vitamin-B6- und Vitamin-B12-Gabe ausgeglichen werden.

Die häufig ebenfalls durchgeführte Heparin-Gabe senkt zwar generell die Thromboseneigung, ist in diesem Fall aber keine gezielte Therapie und die zusätzliche Gabe von Vitamin-B-Komplexen steht in jedem Fall im Vordergrund.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.