Die reduzierte Aktivität der Methylentetrahydrofolat-Reduktase kann während der Schwangerschaft durch Folsäure-, Vitamin-B6- und Vitamin-B12-Gabe ausgeglichen werden.

Die häufig ebenfalls durchgeführte Heparin-Gabe senkt zwar generell die Thromboseneigung, ist in diesem Fall aber keine gezielte Therapie und die zusätzliche Gabe von Vitamin-B-Komplexen steht in jedem Fall im Vordergrund.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.